Dauerhafte Haarentfernung
bei abpilus

Die dauerhafte Haarentfernung wird in unseren Zentren mit I²PL (IntensedPulsedLight) durchgeführt.

Dabei wird, ähnlich der Lasermethode, Licht der Wellenlänge 600 – 950nm
auf die Haut projeziert. Diese Energie wird dann vom Haaransatz, genauer
vom Melanin in den Haaren, aufgenommen und zum Haarwulst
transportiert. Das Haar in der Haut dient dabei als Energieleiter
und darf aus diesem Grund im Vorfeld einer Behandlung auch nicht
epiliert werden.Ist die Energie am Haarfollikel angekommen, wandelt
sich diese in Hitze um und verödet das Haarfollikel samt Haarwulst.
Insbesondere die Verödung des Haarwulstes ist besonders wichtig, da
dieser ansonsten einen neuen Haarfollikel bildet. Ein in dieser Weise
behandeltes Haarfollikel kann kein Haar mehr produzieren.

Um eine dauerhafte Haarentfernung durchzuführen sind ca. 4- 6 Behandlungen
notwendig, denn nur die Haare in der sogenannten Anagenphase können bei diesem
Verfahren verödet werden. Zu jedem Zeitpunkt befinden sich ca. 20- 30% der
Haare in dieser Anagenphase. Die Einzelsitzungen müssen im Abstand von
6- 12 Wochen durchgeführt werden.